Wanderung zur Schlucht
“Karajannakis”.

Ein reißender Fluss, der den eindrucksvollen Berg Saos herunterstürzt und in der Bucht Vatos ins Meer fließt. Die Wanderung enthüllt uns Dutzende der in den Furchen des Berges verborgenen wunderschönen kleinen Seen, Gumpen und Wasserfällen.

Eine bunt gemischte Gruppe von 10 Freiwillgen zog mit einem erfahrenen Führer und seinem starken Nissan los, eine Wegstrecke von ca. 2,5 Stunden durch Wälder und Steinwüsten zu bewältigen.



Wir wanderten fast 2/3 der Wegstrecke am Fluss entlang und erreichten schließlich die “Gumpen”, ein fantastisches felsiges Gebiet, in dem das Zusammenspiel von Wasser und Stein skurile künstlerische Formen kreiert.


Von dem kristallklaren blaugrünen
Wasser bezaubert, sprangen wir in
die verschiedenen Gumpen und genossen das kühle Bad. Nach einem
ausgedehnten Picknick und einem Mittagsschläfchen auf den glattgewaschenen Felsen kehrten wir zum Ausgangspunkt zurück.



In dem kleinen Café vor der Kapelle Panagia Kremiotissa ruhten wir uns bei einem Erfrischungsgetränk erschöpft aber zufrieden aus. Danach kehrten wir rechtzeitig zum Abendessen in unsere Unterkunft zurück. Ein erfüllter, wunderbarer Tag!


  • 1